Gefahrgutzug

Christian Vogl
Christian Vogl

In unserem Fachbereich Gefahrgut werden alle Träger eines Chemikalienschutzanzuges aus- als auch weitergebildet. Die Mitglieder erhalten ebenso Schulungen für Messgeräte und für das Arbeiten mit dem ABC-Erkunder. Ebenfalls gehört das Auffangen, Abpumpen und Abdichten von Gefahrgut zum Ausbildungsbestandteil im Fachbereich.

Da es bei einem Gefahrguteinsatz jederzeit zu Kontamination von Einsatzkräften, Personen und Verletzten kommen kann, ist einer der zentralen Ausbildungspunkte auch das Schulen im Bereich Dekontamination. Der Fachbereich Gefahrgut berät zudem die Wehrführung rund um das Thema Gefahrgut, sowie im Einsatzfall die jeweilige Einsatzleitung am Einsatzort. 

Der ABC-Zug stellt auch den Gefahrgutzug des Landkreises. Mit dabei auch die FF Natternberg, die FF Altenmarkt und die FF Osterhofen.

Vor Ort in Deggendorf stationiert sind die folgenden Komponenten:

  • Erkundungskraftfwagen (“Messfahrzeug”)
  • DekonP (Fahrzeug mit Spezialausrüstung zur Dekontamination von Personen)
  • Gerätewagen Gefahrgut

 

Mit dem Messfahrzeug können viele Stoffe identifiziert werden. Die Daten werden dann an das Lagezentrum des Innenministeriums übermittelt.

Die FF Deggendorf hat die Komponenten dieses Fahrzeugs erweitert und mit einem Internetplatz ausgerüstet. So kann es auch als örtliche Einsatzleitung genutzt werden. Eine Direktverbindung zum Deutschen Wetteramt kann geschaltet werden, sodass z.B. bei einem Großbrand die Rauchschadensfahne berechnet werden kann. Sie wird uns vom diensthabenden Meteorologen alle 5 Minuten neu ins System eingespeist. Selbst Unwetter oder Gewitter können direkt per Satellit auf 500m genau in Stärke, Form und “Bahnenzug” beobachtet werden. Im Messfahrzeug sind auch alle Messkomponenten der Feuerwehr untergebracht. Spezialgeräte wie Explosimeter, Sauerstoffmessgeräte, Methanometer, CO2- Spezialmessgerät, Prüfröhrchen, Strahlenmessgeräte, etc. etc.

Jede Einheit im Zug hat Teilbereiche der Ausbildung übernommen und schult sich selbst. Im sogenannten Mulitplikatorensystem wird das Wissen an die anderen mitwirkenden Einheiten vermittelt. So ist gewährleistet, dass keine Einheit überlastet wird und alle immer auf dem gleichen Stand sind.

Kerneinheit ist der GW-G, der zur Ausbildung direkt an den Standorten verbleiben kann. ABC-Schutz und Gefahrgut – im Landkreis Deggendorf aus einer Hand!

 

Einsatzbeispiele:

  • Radioaktive Stoffe nach Verkehrsunfall müssen geborgen werden
  • Unbekanntes Pulver in der Poststelle
  • Waschen und Dekontaminieren von Fahrzeugen nach Keulung
  • Zyankali nach Suizid verstreut, aufgenommen und verpackt
  • Stoffproben entnommen
  • Wasserproben entnommen
  • Säurefund geborgen, Lauge aufgenommen und umgepumpt
  • Chlorgasentweichung im Freibad
  • Ätzender Stoff aus Tanklastzug etc. etc.

Impressionen